Für die direkte Endoskopie der Gallengänge

DPOC-Führungsdraht

Der Führungskatheter DPOC wurde für die direkte perorale Cholangioskopie entwickelt. Es besteht aus einem Ballonkatheter, einer 3 ml Einmalspritze zum Aufblasen des Ballons und einer Nachfüllnadel mit Absperrhahn. Der Handgriff des DPOC-Führungskatheters hat einen roten Anschluss mit der Bezeichnung “GAS” zum Befüllen des Ballons mit Luft und einen Kanalanschluss für den Führungsdraht. Zwischen diesen beiden Anschlüssen befindet sich der Nadelverschluss zum Öffnen und Schließen des Entlüftungslumens.

Der DPOC-Führungskatheter wird über ein Duodenoskop positioniert und der Ballon über das Beatmungslumen des Katheters aufgeblasen, bis der Ballon hinter der Stenose verankert ist. Nach dem Zurückziehen des Führungsdrahtes trennt ein scharfer Seitenschneider an der grünen Markierung des Katheters den Griff vom DPOC-Führungskatheter. Nun kann das Duodenoskop entfernt werden.

Für die direkte Endoskopie der Gallengänge

Anwendungsbeispiel

Der Führungsdraht und das Cholangioskop bzw. Nasen-Gastroskop werden dann durch oder über den DPOC-Führungskatheter durch die Papille in den gewünschten Bereich des Gallenganges geschoben. Dank des blockierten Ballons kann das Cholangioskop oder das Nasen-Gastroskop bis zur Stenose vorgeschoben werden.

Wenn der Ballon nicht ausreichend mit Luft aufgeblasen ist und der Handgriff bereits vom Katheter gelöst ist oder wenn die Entleerung unbeabsichtigt ist, kann der Ballon mit einer Nachfüllnadel nachgefüllt werden.